Erweiterte Handlungsspielräume ermöglichen neue Lösungswege
Verstrickungen und Blockaden können gelöst werden.
Offene Informationen führen zu einem Mitdenken und zu
mehr Zugehörigkeitsempfinden. Klare Zielsetzungen erwirken
Mitwissen und schaffen Vertrauen und Sicherheit.
Unklare Arbeitsaufträge hingegen ziehen häufig Konflikte
auf der Beziehungsebene nach sich und erschweren
eine befriedigende Zielerreichung.

Die Werkzeuge meines prozessorientierten Ansatzes
Für einen Prozessverlauf nutze ich unterschiedliche
Methoden. Mein bewegungs-analytisches Wissen
kombiniere ich beispielsweise mit Elementen
der Gestaltarbeit. Grundlagen der humanistischen
Psychologie und der integralen Wertearbeit
prägen ebenso meinen Arbeitsstil.
Laden Themen und Situationen dazu ein, nutze ich
gerne auch Elemente aus der Bewegungs- und Körperarbeit.
Denn auf dieser Ebene werden Erkenntnisse oft noch
schneller erzielt und integriert.